Wir bringen Sie auf Touren!

Theocaching ist ein Konzept, das sich aus langjähriger Erfahrung in der Jugendbildungsarbeit entwickelt hat. Die Idee, ein Bildungsprojekt zu entwickeln, das einen nachhaltigen Lerneffekt hat, setzten Initiatorin und Gründerin Jennifer Nicolay und ihr Gründungs- und Geschäftspartner David Walbelder bereits seit 2014 erfolgreich im Bereich der Bildung Jugendlicher und junger Erwachsener um.

 

Durch eine gezielte Ausbildung in systemischen Grundlagen erweiterten die beiden Pädagog*innen ihre Arbeitsweise um ein für sie zentrales Element: Die systemische Arbeit. Sie geht vorurteilsfrei mit Beziehungen, Menschen, Gegenständen und Themen um und macht Strukturen sichtbar.

„Die Potenziale der systemischen Arbeit zeigen sich in einer ressourcenorientierten Gesprächsanleitung, die die Stärken aller Teilnehmenden aufzeigt und sie in ihrer Funktion ernstnimmt. (…) Neben einer effektiven Konfliktbearbeitung, lässt sich so auch gezielt ein neues Projekt entwickeln oder ein Lerninhalt mit der persönlichen Biografie verknüpfen.“

Kreative, sensuelle und emotive Impulse aktivieren genau diese Stärken und Verbindungsmöglichkeiten. Jennifer Nicolay und David Walbelder nutzen solche Impulse in jedem ihrer Theocaches:

„Impulsstationen regen zum Nachdenken an, irritieren, gefallen, sind laut, bunt oder auch still und besinnlich. (…) Jeder Lerntyp kann angesprochen werden.“

Dazu schöpfen die Gründerin und der Gründer aus ihren unterschiedlichen Begabungs- und Tätigkeitsfeldern.

Jennifer_Nicolay_5_2014_privatJennifer Nicolay

Geboren 16.01.1986 in Düsseldorf.

Studium:

Philosophie, Spanisch, Physik, interkulturelle Pädagogik (Universität zu Köln und WWU Münster).

Berufliche Stationen aktuell:

Redakteurin bei macondo publishing GmbH, Fachverlag für Nachhaltigkeitsthemen, Münster

Vorsitzende des wirtschaftsethischen Vereins sneep e. V. – ethics & economics (deutschlandweit)

Publikationen und herausgeberische Tätigkeiten:

Jennifer Nicolay, Idris Nassery (Hrsg.): Islamisches Finanzwesen. Philosophische und ökonomische Perspektiven, Waxmann, Münster/New York 2016 (im Erscheinen).

Fachzeitschrift INTA – interreligiös-feministisches Forum (Herausgeberinnen-Team und Redakteurin).

David-WalbelderDavid Walbelder

Geboren am 30.06.1987 in Münster.

Studium:

Sozialwissenschaften, Musikpädagogik, Theologie (WWU Münster).

Berufliche Station aktuell:

Ehe- und beziehungsbegleitende Pastoral & Bildung bei der AKF in Bonn.

Wissenschaftsfelder & sonstige Tätigkeiten:

Doktorand der Religionsdidaktik an der WWU Münster zum Thema Theocaching und religiöse Entwicklung.

Freiberuflicher Bildungsreferent und Musiker.